Charles de Foucauld - Inge Thürkauf - ton evangelisation

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Charles de Foucauld - Inge Thürkauf

VORTRÄGE > NEW AGE und ESOTERIK > Inge Thürkauf

"Charles de  Foucauld - Ein Heiliger in der Wüste"

Die Biographie eines außergewöhnlichen Mannes. Vom Lebemann in der Pariser Metropole wird er durch die Gnade Gottes zu einem Leben in der Wüste inspiriert.
Er hatte keine Mitbrüder und auch zu seinen Lebzeiten keine Nachfolger. Charles von Jesus, der kleine Bruder für die Menschen tief im Innern der Sahara.
Betrachten wir seine frühen Jahre, so scheint der Weg für ihn als Priester, Mönch und Eremit nicht zwingend vorgezeichnet zu sen. Mit sechzehn verabschiedet er sich von der Religion. Als Lebemann mit exzentrischem Auftreten macht er sich zum Ärgernis seiner Familie und seiner ganzen Umgebung. Getragen wird er vom Gebet jener, die ihm nachstehen und ihn nicht aufgeben. Seine Konversion folgte in Etappen.
Verschlungene Wege führen ihn zu den Ärmsten und Vernachlässigten in der Wüste von Algerien, den Tuaregs. Zu ihnen, der moslemischen Bevölkerung, will er den Gott der Liebe bringen, durch das Zeugnis seiner Liebe.
Am 1. Dezember 1916 wird er Opfer von Stammeskonflikten und stirbt durch die Hand eines Fünfzehnjährigen.
Millionen Muslime strömen in das (einst) christliche Europa, sie suchen nicht nur Sozialhilfe. Den christlichen Gott identifizieren sie mit der westlichen hedonistisch geprägten Zivilisation. Bruder Charles hat vorgelebt, was er geglaubt hat. Daran erinnern sich die Tuaregs nach seinem Tod. Vielen ist er zum Segen geworden.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü